Minikatechese - Dezember 2020

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Minikatechese

Texte aus YOUCAT und DOCAT
Pfarrzeitung für Pfarrzeitung wollen wir einen Beitrag aus den Büchern der erfolgreichen YOUCAT-Serie bringen.

Begriffsabkürzungen:
YOUCAT – Jugendkatechismus der katholischen Kirche
YOUCAT for Kids – Katholischer Katechismus für Kinder und Eltern
YOUCAT – Das Jugendgebetbuch
DOCAT – Was tun? - Die Soziallehre der Kirche


Was macht die Taufe mit mir? aus YOUCAT for KIDS

Wasser schenkt Leben.
Aus dem Taufwasser
tauchst du neugeboren auf – als Christ!
Du bist mit Christus auferstanden.
Jetzt gehörst du zu ihm.

Wasser reinigt.
Im Zeichen des Wassers
wäscht Gott die Macht des Bösen weg;
du bist von der Erbschuld befreit.
Von nun an stehst du unter dem Schutz
des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Du bist in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

Das Chrisamöl zeigt, wie wichtig du für Gott bist.
Mit Chrisam wurden nämlich nur
Priester, Könige und Propheten gesalbt.
Gesalbt werden bedeutet auch mit der Liebe Gottes,
dem Heiligen Geist, eingerieben werden
wie ein Baby gegen das Wundwerden
oder wie ein Ringer, der sich unangreifbar macht.

Das weiße Kleid sagt: Gott hüllt dich ein in seine Liebe.
Er macht dich staunenswert und schön.
„Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen.“ (Gal 3,7)

Die Taufkerze hilft dir zu verstehen,
dass du nun „Licht der Welt“ bist. (Mt 5,14)


„Kann ein Mensch sich selbst taufen? Niemand kann sich selbst taufen“ Niemand. Wir können darum bitten, es wünschen, aber wir brauchen immer jemand anderen, der uns dieses Sakrament im Namen des Herrn spendet. Denn die Taufe ist ein Geschenk, das gewährt wird in einem Umfeld der liebevollen Fürsorge und des brüderlichen Teilens. In der Geschichte tauft immer einer den anderen, den anderen, den anderen, … Es ist eine Kette.“

Papst Franziskus


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü